So funktioniert RTK CLUE – der Schlüssel zu kostengünstigen RTK Korrekturdaten

RTK CLUE nutzt Mobilfunk, um RTK Korrekturdaten von einer regionalen festinstallierten RTK Basisstation an Fahrzeuge zu senden. Diese werden dort benötigt, um mit einer Genauigkeit von +/- 2 cm automatisch zu lenken, oder um hochgenaue Korrekturdaten für andere Anwendungen, wie z. B. die automatische Teilbreitenschaltung zu nutzen.

Dabei erhält jedes Fahrzeug die RTK Korrekturdaten einer einzigen Basisstation, nämlich von der, die die besten Werte für dieses Fahrzeug liefert. Die besten Ergebnisse werden dabei in einem Radius innerhalb von 30 km erzielt. Um die Reichweite zu erhöhen, verbindet RTK CLUE einzelne RTK Basisstationen über das Internet zu einem RTK CLUE Cluster.

Die Anzahl der miteinander verbundenen RTK Basisstationen bestimmt die Größe und damit die individuelle Reichweite des RTK CLUE Clusters.  

RTK CLUE versorgt eine beliebige Anzahl von Rovern. 
Als Rover werden alle Fahrzeuge bezeichnet, die für RTK CLUE freigeschaltet sind und über die entsprechende Ausstattung 
verfügen. 

Liegen die Schläge eines Landwirts verteilt im Empfangsbereich mehrerer RTK CLUE Basisstationen innerhalb des RTK CLUE Clusters, erfolgt der Wechsel von einer Station zu einer näher gelegeneren Station automatisch, sofern ein Datenaustausch mit einem Farm-Management-Portal aktiviert ist.

Über den RTK CLUE Manager lässt sich auch von unterwegs mit Ihrem Smartphone oder Tablet die am nächsten gelegene RTK CLUE Basisstation bequem auswählen. Darüber hinaus sind nützliche Informationen wie der Status der Station oder die Verbindungsdetails des Fahrzeuges einsehbar.

Konsistente Korrekturdaten im gesamten RTK CLUE Cluster-Gebiet mit Wiederholbarkeit auf jedem einzelnen Schlag sind garantiert.

Join us NOW ! – Reden Sie doch einfach einmal mit Ihrem regionalen RTK CLUE-Betreiber.